Soziale Sicherheit

System der sozialen Sicherheit

Die soziale Sicherheit ist ein wichtiger Eckpfeiler des schweizerischen Staatswesens. Im Vordergrund steht die Eigenverantwortung und die Arbeit.

Sozialversicherungen sichern die Existenzgrundlage, wenn Sie oder Ihre Angehörigen durch Erwerbsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder Tod in einen finanziellen Engpass geraten. Zudem ist eine Rente im Alter gewährleistet.

Wenn Sie in eine soziale Notlage geraten, können Sie um Hilfe ersuchen. Auskünfte erhalten Sie bei der Einwohnergemeinde oder bei der Ausgleichskasse des Kantons Solothurn.

Kontakt:
Ausgleichskasse des Kantons Solothurn AKSO
Tel. 032 686 22 00
info@akso.ch
akso.ch

Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) / Invalidenversicherung (IV)

Die AHV und IV sind obligatorisch. Wenn Sie arbeiten, werden die Beiträge vom Lohn abgezogen. Haben Sie keine Arbeit oder sind Sie selbständig erwerbend, müssen Sie ab dem 20. Lebensjahr die Beiträge direkt bei der Kasse bezahlen.

Weitere Informationen zu den Renten:

Altersrente: akso.ch/altersrente

Hinterlassenenrente: akso.ch/hinterlassenenrente

Invalidenrente: IVStelle_Solothurn

Krankenversicherung

Der Abschluss einer Krankenversicherung ist in der Schweiz obligatorisch. Die Krankenkassen sind gesetzlich verpflichtet, Sie in die Grundversicherung aufzunehmen. Mit der Grundversicherung werden die Kosten für die Behandlung bei Ärzten und in öffentlichen Spitälern des Kantons Solothurn bezahlt.

Es besteht ein Selbstbehalt. Das heisst, dass Sie einen Teil der Arzt- oder Spitalrechnung selbst bezahlen müssen. Zahnärztliche Behandlungen werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

Infos zu Angeboten und Prämien der verschiedenen Krankenkassen finden Sie unter: bag.admin.ch

Prämienverbilligung

Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen erhalten von Bund und Kanton einen finanziellen Beitrag an die Prämien für die obligatorische Krankenversicherung. Dieser Beitrag heisst individuelle Prämienverbilligung.

Weitere Informationen: akso.ch

Unfallversicherung

Wenn Sie erwerbstätig sind, werden Sie via Arbeitgeber gegen Unfall versichert.

Wenn Sie nicht erwerbstätig oder selbständig erwerbstätig sind, müssen Sie sich bei Ihrer Krankenversicherung gegen Unfall versichern.

Weitere Informationen: bag.admin.ch

Erwerbslosigkeit

Personen, welche die Kündigung erhalten haben, selber gekündigt haben oder aus bestimmten Gründen arbeitslos sind und ab sofort Arbeit suchen, sollten sich möglichst rasch bei ihrer Wohngemeinde melden.

Die Anmeldung muss persönlich und spätestens am ersten Tag der Kündigung erfolgen, damit Leistungen der Arbeitslosenkasse beansprucht werden können.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: so.ch/arbeitslosenkasse